Frisch von der Uni ins Bielefelder Team

Frisch von der Uni ins Bielefelder Team

Vorgestellt: Carlucci Yasin Fiore, der neue Azubi bei HBS

Einstellungsgespräche führen statt Formeln büffeln: Carlucci Yasin Fiore hat nach dem Studium der Wirtschaftsmathematik den Quereinstieg in eine ganz neue Branche gewagt. Der 24-Jährige absolviert seit 1. Oktober in der Bielefelder HBS-Niederlassung eine Ausbildung zum Personaldienstleistungskaufmann. „Wir freuen uns sehr über die Verstärkung durch den jungen Kollegen“, sagt seine Vorgesetzte Tina Maleskou, die gemeinsam mit Kollege Kostas Papadopoulos das Einstellungsgespräch Ende September führte. Und auch für Azubi Fiore ist ein Traum in Erfüllung gegangen: „Schon am ersten Tag bin ich sehr herzlich von Bielefelder HBS-Team aufgenommen worden. Die Kollegen sind phänomenal, das Arbeitsklima sehr familiär. Alle Kollegen helfen sich gegenseitig“, freut sich Fiore. „Ich war anfangs sehr aufgeregt, doch die Aufregung verflog sehr schnell durch die herzliche Aufnahme. Schon in der ersten Woche habe ich viel Neues gelernt, wurde gut eingegliedert und mit Aufgaben versorgt. Bei Fragen zu den neuen Herausforderungen standen mir alle Kolleginnen und Kollegen mit Rat und Tat zur Seite“, so der HBS-Einsteiger, der aus Bielefeld stammt.

Auf die Idee, sein Studium gegen eine Ausbildungsstelle bei einem Personaldienstleistungsunternehmen einzutauschen, kam Fiore, nachdem ein Freund ihn auf eine Stellenanzeige bei Instagram aufmerksam gemacht hatte. Auf die spontane Bewerbung folgte eine ebenso rasche Einladung zum Vorstellungsgespräch: „Mein anfängliches Lampenfieber im Gespräch legte sich schnell, da ich mich schon gleich zu Beginn bei meiner Chefin Tina Maleskou und dem Mitarbeiter Kostas Papadopoulos sehr gut aufgehoben gefühlt habe. Frau Maleskou gab mir die Möglichkeit, gleich an den nächsten drei Tagen die Abläufe in der Niederlassung kennenzulernen und in den Arbeitsalltag hinein zu schnuppern. Das gefiel mir sehr gut und ich fühlte mich auf Anhieb wohl. Im Anschluss bekam ich meinen Ausbildungsvertrag mit sofortigem Beginn zum 1. Oktober. Ich war total glücklich und sehr dankbar für diese Chance! Mein Ziel ist es, die Ausbildung gut abzuschließen, mich weiterzubilden und ein fester Bestandteil des Teams zu werden!“

HBS Industriedienste besteht seit 1994 als Personaldienstleistungsunternehmen, neben dem Standort Bielefeld gibt es Niederlassungen in Beckum (Stammsitz), Bedburg, Berlin, Dortmund, Gütersloh, Hamm und Lippstadt. Als Personaldienstleister ist HBS ausgerichtet auf die Bedürfnisse der regionalen Unternehmerschaft – und zwar unabhängig von der Betriebsgröße. Die Bandbreite der regionalen Kunden reicht vom Handwerksunternehmen über den Mittelstand bis zum Konzern. Diesen Unternehmenskunden werden von Personaldisponenten in der jeweiligen Niederlassung betreut.

Neuer Kollege im HBS-Team Hamm

Neuer Kollege im HBS-Team Hamm

Kowsik Sasimohan unterstützt jetzt als Vertriebsdisponent das Team der Niederlassung

Seit Mitte Oktober ergänzt Herr Kowsik Sasimohan das Hammer HBS-Team: Der 27-Jährige absolvierte zunächst ein Studium der Betriebswirtschaft und arbeitete nach dem Abschluss im vergangenen Jahr erst als Teamleiter bei einer Agentur für Meeting & Conference Design und danach mehrere Monate lang bei einem Unternehmen im Bereich der Online Jobbörse. Hier entdeckte der Soester seine Vorliebe für die Personalarbeit.

„Ich freue mich auf die künftige Zusammenarbeit mit den Kolleginnen und Kollegen bei HBS in Hamm“, sagt Herr Sasimohan. „Ich wurde sehr herzlich vom Team der Niederlassung empfangen und bin auf mein Aufgabengebiet gespannt“, freut sich der sportliche Vertriebsdisponent, der in seiner Freizeit in einem Verein Fußball spielt.

„Auch wir freuen uns sehr über die Verstärkung durch Herrn Sasimohan und wünschen dem sympathischen Kollegen einen guten Start in unserem Team“, sagt Niederlassungsleiterin Susanne Strothmüller.

HBS Industriedienste wurde 1994 als Personaldienstleistungsunternehmen in Beckum gegründet. Neben dem Standort Hamm existieren Niederlassungen in Beckum (Stammsitz), Bedburg, Berlin, Bielefeld, Dortmund, Gütersloh und Lippstadt. Als Personaldienstleister fokussiert sich HBS auf die Bedürfnisse der regionalen Firmen – und zwar unabhängig von der Größe des Betriebs und der Branche. Die Bandbreite der Kundschaft reicht vom Handwerker über den Mittelstand bis zum Konzern.

Übernahme nach erfolgreicher Ausbildung bei HBS

Übernahme nach erfolgreicher Ausbildung bei HBS

Franziska Feischen hat im Sommer dieses Jahres ihre Ausbildung zur Personaldienstleistungskauffrau abgeschlossen und ist seitdem Teil des Teams in Gütersloh unter der Leitung von Jonas Brockhinke.

„Das HBS-Team hier ist wirklich super. Schon während meiner Ausbildung wurde ich von meinen Kolleginnen und Kollegen unterstützt“, verrät die HBS-Mitarbeiterin. Nach dem Fachabitur hat die Gütersloherin 2017 die Ausbildung bei HBS begonnen und seitdem Stationen am Stammsitz Beckum, in der Niederlassung Gütersloh und – nach der Ausbildung – auch in der Niederlassung Berlin durchlaufen.
„Ein breites Spektrum von Tätigkeiten ist es, was diesen Beruf ausmacht. Ich arbeite im Büro und treffe dennoch verschiedene Leute, erlebe immer wieder neue Situationen und Herausforderungen“, beschreibt die junge Frau ihren Beruf. „Zu den Hauptmerkmalen meiner Tätigkeit gehört die Beschaffung von Personal, die Koordination von Personaleinsätzen, die Verwaltung und Sachbearbeitung, die Mitarbeiterbetreuung sowie Akquisition von neuen Aufträgen. Jedem Interessierten kann ich diesen vielseitigen und abwechslungsreichen Beruf ans Herz legen“, berichtet Franziska Feischen.

HBS Industriedienste besteht seit 1994 als Personaldienstleistungsunternehmen, neben dem Stammsitz in Beckum und der Niederlassung in Gütersloh gibt es sechs weitere Niederlassungen in Berlin, Bedburg, Bielefeld, Hamm, Dortmund und Lippstadt. Als Personaldienstleister bildet HBS regelmäßig Personaldienstleistungskaufleute aus. Bewerbungen sind willkommen.