Erfolgreicher Wechsel: Ein „Malocher“ in der Werbeabteilung

Erfolgreicher Wechsel: Ein „Malocher“ in der Werbeabteilung

Michaelis_Beckum-1600x900

Beckumer HBS-Mitarbeiter wird nach mehreren Einsätzen von Baustoffhersteller übernommen

Dass die Tätigkeit bei einer Zeitarbeitsfirma schließlich für den Mitarbeiter mit der Übernahme durch den Einsatzbetrieb enden kann, ist nicht selten. Immerhin kann der Einsatz über die Zeitarbeit wie eine lange Probezeit betrachtet werden: Das Unternehmen kann den neuen Kollegen in Ruhe dabei beobachten, wie er seine Aufgaben erledigt und sich ins Team einfügt. Andererseits hat der Mitarbeiter die Chance herauszufinden, ob der Betrieb zu ihm passt und er sich mit der neuen Beschäftigung wohl fühlt – eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten.

Erlebt hat das jetzt Jens Michaelis (links), der seit Ende 2020 immer mal wieder bei einem Beckumer Baustoffhersteller eingesetzt war – zuletzt drei Monate ununterbrochen. Schließlich wurde er von dem Unternehmen übernommen. Der Welveraner war seit September vergangenen Jahres für HBS tätig. „Ich freue mich sehr über die neue Stelle. Die Kollegen bei meinem neuen Arbeitgeber sind super, alle bilden ein Team, das spürt man in jeder Abteilung. Ich durfte bei meinen verschiedenen Einsätzen schon drei Abteilungen kennenlernen“, berichtet Michaelis. „Das Beckumer HBS-Team in Person von Ralf Friedrich, Michael Krumkamp und Viktor Lechmann war immer für mich da, sie haben mir weitergeholfen und mich unterstützt“, resümiert der 43-Jährige. Über den Vermittlungserfolg freut sich auch Disponent Ralf Friedrich (rechts im Bild). „Ich behalte die gute Betreuung durch das Beckumer HBS-Team ganz sicher sehr positiv in Erinnerung“, so Michaelis. „Nun freue ich mich aber auf ein neues Kapitel meines Arbeitslebens. Ich bin nun im Werbemittelbereich eingesetzt, die Arbeit am Computer war eine ganz schöne Umstellung, da ich eher der ‚Malocher-Typ‘ bin. Eine nette Kollegin hat sich meiner angenommen und mir geholfen, mich einzuarbeiten. Es ist eine neue Herausforderung, die mir viel Spaß macht. Ohne den Einsatz von HBS und Ralf Friedrich wäre dieser Wechsel sicher nicht zustande gekommen“, so Michaelis.

Privat schlägt das Herz von Jens Michaelis für den Sport: Er spielt gerne Darts in einem Neubeckumer Verein und verfolgt die Fußballspiele des FC Köln.

HBS Industriedienste ist über Beckum hinaus an acht weiteren Standorten in Deutschland für diejenigen da, die zuverlässiges Personal benötigen oder eine neue berufliche Herausforderung suchen: Am Stammsitz Beckum und in den Niederlassungen Berlin, Bedburg, Bielefeld, Hamm, Dortmund, Gütersloh, Lippstadt und Warendorf. HBS ist als Personaldienstleister fokussiert auf die Bedürfnisse der regionalen Unternehmerschaft im technischen, gewerblichen und kaufmännischen Bereich. Zum Leistungsspektrum zählen Zeitarbeit (Arbeitnehmerüberlassung), Personalvermittlung und On-Site-Management.

Verstärkung für das HBS-Team in Hamm

Verstärkung für das HBS-Team in Hamm

hbs_uebernahme_jeremy_titel

Jeremy Friese startet nach seiner Ausbildung als Vertriebsdisponent durch

„Am meisten freue ich mich auf die Mitarbeitergespräche mit ‚meinen Fahrern‘“, verrät Jeremy Friese. Der Bergkamener hat jetzt seine Ausbildung bei HBS als Personaldienstleistungskaufmann mit der Abschlussnote von 1,3 bestanden und wird von der HBS-Niederlassung in Hamm als Vertriebsdisponent übernommen. Hier hatte der junge Mann 2019 seine Ausbildung begonnen. „Das Schöne daran, nun kein Azubi mehr zu sein, ist es, dass die Berufsschule wegfällt und ich nun volle fünf Tage in der Niederlassung sein kann. Man bekommt einfach viel mehr mit, der Informationsfluss ist ein anderer. Ich möchte gern in Hamm voll durchstarten und das Team unterstützen“, so der neue Kollege. „Während meiner Ausbildung wurde ich von drei Personen besonders intensiv unterstützt und dafür bin ich sehr dankbar: Niederlassungsleiterin Susanne Strothmüller, Vertriebsdisponent Mathias Lüdtke und meiner Schwester. Sie alle waren für mich ein großer Rückhalt und haben immer an meine Fähigkeiten geglaubt. Auch die anderen Kolleginnen und Kollegen im Team so wie meine Familie und Freunde haben mein Tun immer bestärkt“, freut sich Jeremy Friese. Zum Dank für die Unterstützung wird der frischgebackene Personaldienstleistungskaufmann die Kolleginnen und Kollegen aus Hamm zum Essen einladen.

HBS Industriedienste besteht seit 1994 als Personaldienstleistungsunternehmen, neben der Niederlassung in Hamm und dem Stammsitz in Beckum gibt es Standorte in Bedburg, Berlin, Bielefeld, Dortmund, Gütersloh, Lippstadt und Warendorf. Als Personaldienstleister ist HBS ausgerichtet auf die Bedürfnisse der regionalen Unternehmerschaft – und zwar unabhängig von der Betriebsgröße. Die Bandbreite der Kundschaft reicht vom Handwerksunternehmen über den Mittelstand bis zum Konzern.

HBS bedient seine Unternehmenskunden branchenübergreifend im gewerblich-technischen und kaufmännischen Bereich. Auch bei den vermittelten Tätigkeiten ist HBS sehr breit aufgestellt und stellt das passende Personal vom Produktionshelfer in der Industrie bis zur Fach- und Führungskraft bereit. Dabei kommt diesen Unternehmenskunden zugute, dass es feste Ansprechpartner für sie in der jeweiligen Niederlassung gibt. Jeremy Friese gehört nun auch dazu. Wir gratulieren zum sehr guten Berufsabschluss und wünschen ihm einen erfolgreichen Start als Vertriebsdisponent bei HBS in Hamm.

HBS Industriedienste ist als Personaldienstleister in verschiedenen Regionen Deutschlands vertreten – darunter in Beckum (Stammsitz mit Hauptverwaltung und Niederlassung), Bedburg, Berlin, Bielefeld, Dortmund, Gütersloh, Hamm, Lippstadt und Warendorf. Das Personaldienstleistungsunternehmen ist ausgerichtet auf die Bedürfnisse der regionalen Unternehmerschaft im technischen, gewerblichen und kaufmännischen Segment. Zum Leistungsportfolio zählen Zeitarbeit (Arbeitnehmerüberlassung), Personalvermittlung und On-Site-Management.

HBS bietet dem gesamten Personal Impfungen an

HBS bietet dem gesamten Personal Impfungen an

HBS Hubertus Lila

Probedurchlauf mit ersten Impfwilligen verlief erfolgreich

HBS Industriedienste und Hoffmeier Industrieanlagen bieten allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine Impfung mit dem Biontech-Impfstoff an. Die Belegschaft wurde in den letzten Wochen schriftlich über das Impfangebot der Arbeitgeber informiert und hatte Gelegenheit, sich für die Teilnahme an der Impfung zu entscheiden. Um die Abläufe bei der großen Aktion zu testen, haben die Unternehmen am vergangenen Freitag einen Probedurchlauf mit einer eigens aufgebauten Impfstraße in der HBS Hauptverwaltung in Beckum durchgeführt. Dabei konnten rund 80 Impfwillige Mitarbeiter versorgt werden. „Der Probedurchlauf war ein voller Erfolg, die Organisation hat hervorragend geklappt und wir sind zuversichtlich, auch die nächste Aktion erfolgreich über die Bühne zu bringen“, so Betriebsarzt Dr. Stehfest, der den Probedurchlauf geleitet hat und auch bei der weiteren Impfaktion zur Verfügung stehen wird. Begleitet wurde der Mediziner von Gudrun Reineke vom HBS-Sozialmanagement und Sanitäter Stephan Nowak aus Gütersloh, der die Impflinge im Wartebereich nach der Impfung betreute. Weitere HBS- Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden bei Organisation und Durchführung der Impfaktion unterstützen, z.B. indem sie Anmeldungen aufnehmen und Unterlagen ausfüllen. „Wir können mit unserer Impfstraße einen wichtigen Beitrag zur Bekämpfung der Pandemie leisten und unsere Mitarbeiter und deren Umfeld schützen,“ sagt Gudrun Reineke die maßgeblich an der Organisation beteiligt war.

HBS Industriedienste ist als Personaldienstleister in verschiedenen Regionen Deutschlands vertreten – darunter in Beckum (Stammsitz mit Hauptverwaltung und Niederlassung), Bedburg, Berlin, Bielefeld, Dortmund, Gütersloh, Hamm, Lippstadt und Warendorf. Das Personaldienstleistungsunternehmen ist ausgerichtet auf die Bedürfnisse der regionalen Unternehmerschaft im technischen, gewerblichen und kaufmännischen Segment. Zum Leistungsportfolio zählen Zeitarbeit (Arbeitnehmerüberlassung), Personalvermittlung und On-Site-Management.