Alle Vorgaben erfüllt: HBS hat sich erfolgreich zertifizieren lassen

Mit der derzeitigen Pandemie sind auch zusätzliche Maßnahmen beim Thema Arbeitsschutz verbunden. Dazu gehört die Umsetzung der SARS-CoV-2 Arbeitsschutzregeln nach Vorgaben des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS). „Grundsätzlich hat das Thema Arbeitsschutz einen hohen Stellenwert in unserem Unternehmen und somit selbstverständlich auch das Einhalten der erweiterten Vorgaben“, betont Andreas Lange (Foto links), Geschäftsführer der HBS Industriedienste. Da vier Augen in der Regel mehr als zwei sehen, hat sich HBS für die Überprüfung des SARS-CoV-2 Arbeitsschutzstandards entschieden. Die Fachabteilung Arbeitssicherheit der Firma Hoffmeier Industrieanlagen GmbH + Co. KG, vertreten durch den Fachbereichsleiter Markus Kaiser (Foto rechts), überprüfte den Standard im Rahmen eines Audits. „HBS Industriedienste hat sowohl organisatorisch wie auch in der Anwendung einen vorbildlichen Standard und somit erfüllt das Unternehmen die Vorgaben des BMAS“ bestätigt Markus Kaiser. Dementsprechend war das Ausstellen des Zertifikats selbstverständlich.

HBS Industriedienste besteht seit 1994 als Personaldienstleistungsunternehmen in Beckum. Neben dem Stammsitz gibt es Niederlassungen in Bedburg, Berlin, Bielefeld, Dortmund, Gütersloh, Hamm und Lippstadt. Als Personaldienstleister ist HBS ausgerichtet auf die Bedürfnisse der regionalen Unternehmerschaft in den Bereichen Arbeitnehmerüberlassung (Zeitarbeit), Personalvermittlung und On-Site-Management. Das Spektrum der regionalen Kunden reicht vom Handwerksunternehmen über den Mittelstand bis zum Konzern.