Zwei Mitarbeiter wechseln in ein festes Arbeitsverhältnis beim Kunden

Doppelte Freude beim Dortmunder HBS-Team: Gleich zwei Mitarbeiter wechseln zum 1. August in ein festes Arbeitsverhältnis beim Kunden, einem Dortmunder Entsorgungsbetrieb. Nach nur sechs Einsatzmonaten wird Mamady Kone als fester Mitarbeiter eingestellt und soll künftig die Müllabfuhr mitbegleiten. „Durch HBS habe ich diese Arbeit kennengelernt und bin sehr froh darüber. Vorher hätte ich mir nicht vorstellen können, in dieser Branche überhaupt zu arbeiten“, sagt Mamady Kone (rechts im Bild). „Das gesamte Team Dortmund freut sich sehr über diesen Übernahmeerfolg, Herr Kone ist ein sehr sympathischer Typ, die Zusammenarbeit funktionierte immer absolut auf Augenhöhe“, freut sich Nils Giese (links), HBS-Niederlassungsleiter in Dortmund. Parallel zu Mamady Kone wechselte auch HBS-Minijobber Can Lesnwewski als Auszubildender zum gleichen Arbeitgeber. Der junge Mann wird hier künftig eine Ausbildung zum Berufskraftfahrer absolvieren.

HBS Industriedienste besteht seit 1994 als Personaldienstleistungsunternehmen, neben dem Standort Dortmund gibt es Niederlassungen in Beckum (Stammsitz), Berlin, Bielefeld, Dortmund, Gütersloh, Hamm und Lippstadt. Als Personaldienstleister ist HBS spezialisiert auf die Personalwünsche der regionalen Unternehmerschaft – vom Handwerksbetrieb über den Mittelstand bis zum Großunternehmen. Wichtige Standbeine sind Arbeitnehmerüberlassung (Zeitarbeit) und Personalvermittlung.