hbs_zaremba_jubilaeum_og

Petra Dehne von zufriedenem Kunden nach Höchstüberlassungsdauer übernommen

„Eingearbeitet habe ich mich ja schon, nun freue ich mich darüber, dass ich auf Dauer bleiben kann“, verrät Petra Dehne. Die 55-Jährige ist jetzt – nach Erreichen der Höchstüberlassungsdauer – von einem zufriedenen HBS-Unternehmenskunden übernommen worden und wechselt zu einem Logistikunternehmen in Herne. HBS-Disponent Eleftherios Eleftheriadis (links) aus Dortmund freut sich über diese erfolgreiche Personalvermittlung: „Unsere Mitarbeiterin Frau Dehne war seit März 2020 im Segment der Arbeitnehmerüberlassung von uns tätig. Sie ist eine TOP-Mitarbeiterin und ein toller Mensch, wir werden sie vermissen“, so Eleftheriadis. Und weiter: „Unser Kunde war so zufrieden mit Petra Dehnes Arbeit, dass zum Ablauf der maximalen Einsatzzeit das Angebot zur Übernahme kam. Dem sind wir natürlich gern nachgekommen“, sagt Eleftherios Eleftheriadis, der der beliebten Mitarbeiterin zum Abschied einen Blumenstrauß überreichte. Petra Dehne ist ledig und Mutter eines Sohnes. Über HBS sagt sie: „Ich habe den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus Dortmund vertraut, für mich die richtige Aufgabe zu finden“.

HBS Industriedienste besteht seit 1994 als Personaldienstleistungsunternehmen in Dortmund, daneben gibt es Niederlassungen in Bedburg, in Beckum (Stammsitz), Berlin, Bielefeld, Dortmund, Gütersloh, Hamm, Lippstadt und Warendorf. HBS ist an allen Niederlassungen ausgerichtet auf die Bedürfnisse der regionalen Unternehmerschaft – und zwar unabhängig von der Betriebsgröße. Die Bandbreite der Kundschaft reicht vom Handwerksunternehmen über den Mittelstand bis zum Konzern.
HBS bedient seine Unternehmenskunden branchenübergreifend im gewerblich-technischen und kaufmännischen Bereich.