HBS Hubertus Lila

Ilhan Gül arbeitet seit zehn Jahren als Schweißer für HBS

Seit zehn Jahren hält Ilhan Gül (Foto Mitte) HBS die Treue – und wenn es nach ihm geht, kann das auch noch lange so weitergehen. Der Schweißer aus Gütersloh sagt: „HBS ist für mich wie eine große Familie. Ich mag die entspannte Atmosphäre in der Niederlassung, es gibt nie Probleme. Wenn ich ehrlich bin, gibt es nichts, was mir hier nicht gefällt, ich liebe HBS und möchte nirgendwo anders arbeiten.“ Er ergänzt: „Ich bleibe für immer hier“. Diese Begeisterung fürs Unternehmen freut natürlich den Gütersloher Niederlassungsleiter Jonas Brockhinke (Foto rechts), der den Mitarbeiter zum zehnjährigen Betriebsjubiläum mit einem Präsent überraschte: „Wir schätzen Ilhan Gül als Mitarbeiter und guten Typen sehr. Er ist immer gut gelaunt und fachlich top, kann hervorragend schweißen und wird auch als Schlosser eingesetzt“. HBS-Disponentin Franziska Feischen (links) ist sehr zufrieden mit dem vielseitigen Fachmann der Metallbearbeitung: „Ich mag ihn, weil er fleißig, zuverlässig und witzig ist. Dazu kommt noch seine große Hilfsbereitschaft“. Der Jubilar war zunächst in Beckum, dann in Harsewinkel und schließlich in Gütersloh im Einsatz, gemäß den gesetzlichen Bestimmungen wechselten seine Einsatzorte und auch Montagetätigkeiten brachten Abwechslung und die Möglichkeit, neue berufliche Erfahrungen zu sammeln. „Ich habe so viele Menschen im Laufe der Zeit kennengelernt, mittlerweile sind die Mitarbeiter in der HBS-Niederlassung wie Geschwister für mich“, so Gül.

HBS Industriedienste besteht seit 1994 als Personaldienstleistungsunternehmen. Neben der Niederlassung in Gütersloh gibt es noch Stammsitz und Niederlassung in Beckum sowie sieben weitere Niederlassungen in Bedburg, Berlin, Bielefeld, Dortmund, Hamm, Lippstadt und Warendorf. Die Mitarbeiter werden bei regionalen Unternehmen im Umkreis der jeweiligen Niederlassung eingesetzt – und zwar im kaufmännischen und gewerblich-technischen Bereich.