Foto: Silver figure of Justice holding scales © Sergiign – Freepik.com

Die Rechtslage: Kein Urlaub bei permanenter Kurzarbeit!

Auch bei HBS Industriedienste wurde und wird in der anhaltenden schwierigen wirtschaftlichen Situation bedingt durch die Corona-Pandemie kurz gearbeitet. Viele Mitarbeiter fragen sich gerade jetzt, wie es eigentlich mit ihren Urlaubsansprüchen aussieht. Besteht ein Anspruch auf Urlaubstage auch während der Kurzarbeit?

Grundsätzlich haben Mitarbeiter einen Urlaubsanspruch auch während der Kurzarbeit. Anders ist das jedoch bei Kurzarbeit Null, d.h. wenn der Arbeitnehmer vollständig von seiner Arbeitspflicht befreit ist. Der Europäische Gerichtshof (EuGH) nimmt in diesem Fall eine Gleichstellung von in Kurzarbeit mit vorübergehend teilzeitbeschäftigten Arbeitnehmern vor (Urteil vom 08.11.2012 – C 229/11). Mit diesem Argument bejaht das Gericht im Falle von Kurzarbeit Null eine entsprechende Verringerung des Urlaubsanspruchs für die Dauer der Kurzarbeit.

Im Dezember 2018 (C 385/17) hat der Europäische Gerichtshof außerdem klargestellt, dass ein Arbeitnehmer den Urlaubsanspruch nur in Zeiten erwerben kann, in denen er tatsächlich gearbeitet hat. Befindet er sich also beispielsweise für die Dauer von vier Monaten in Kurzarbeit Null, mindert sich der Jahresurlaubsanspruch um ein Drittel. Wenn der Mitarbeiter während der Kurzarbeit arbeitet, sich jedoch die Anzahl seiner Arbeitstage reduziert hat (beispielsweise von einer Fünf-Tage-Woche auf eine Zwei-Tage-Woche), wäre der Urlaubsanspruch anteilig zu berechnen.
Sie haben auch Fragen zu einem arbeitsrechtlichen Problem? Wir von HBS sind für unsere Mitarbeiter immer da – auch und gerade in dieser schwierigen Zeit. Sie benötigen Hilfe und Unterstützung? Dann nehmen Sie bitte telefonisch oder per E-Mail Kontakt zur jeweiligen Niederlassung oder zu unserem Sozialmanagement auf. Rufen Sie uns gern an, wenn Sie eine Beratung wünschen oder ein Anliegen mit uns besprechen möchten.