Von wegen „besonders langsam laufen, damit alle den Firmennamen lesen können“ … Manche Firmenchefs scheinen das ihren Mitarbeitern für den diesjährigen Firmenlauf mit auf den Weg gegeben zu haben. Doch HBS liest sich schnell und ebenso schnell waren die beiden HBS-Teams auch unterwegs.

Bei bestem Wetter fand der Rotter-Firmen- und Hobbylauf im Rahmen des 12. AOK-Altstadtlaufes statt. Fast 2400 Teilnehmer sollen es dieses Jahr gewesen sein. Davon waren allein 1500 beim Hobby- und Firmenlauf angemeldet. Beflügelt von den zahlreichen Zuschauern, die am Straßenrand die Läufer anfeuerten, holte Nina Tigges mit Platz 150 die beste Platzierung für das Team 1 des Personaldienstleisters HBS. Sie brauchte für die 5 Kilometer ca. 30 Minuten. Andreas Lange schaffte es sogar in ca. 26 Minuten und erlangte bei den Herren damit Platz 361. Luise Schmücker brauchte 5 Minuten länger als Nina und belegte damit Platz 317. Insgesamt gingen 307 Firmenteams in die Wertung ein. Das HBS-Team 1 kam erlangte eine Gesamtplatzierung von 230. Das HBS- Team 2 mit Christian Sollman, Irina Reuter und einem Ghostrunner für Alfons Hoffmeier belegte den Gesamtplatz 301. Für das nächste Jahr sollen noch mehr interne und externe Mitarbeiter für den Firmenlauf gewonnen werden.