Konstantinos Papadopoulos hängte eine vielversprechende Fußballerkarriere an den Nagel

Er ist erst 24 Jahre alt und blickt doch schon auf eine steile Laufbahn zurück: Erst kickte er zehn Jahre beim DSC Arminia Bielefeld, später stand er für die U17 bis U19 der griechischen Nationalmannschaft auf dem Rasen. Dabei reiste er mit seiner Elf für Qualifikationsspiele durch ganz Europa. Mit 15 Jahren unterschrieb er seinen ersten Amateur-Vertrag bei Arminia Bielefeld. Heute ist der Fußballer Konstantinos Papadopoulos Vertriebsdisponent in der HBS-Niederlassung in Bielefeld. „Ein Glücksfall für unsere Niederlassung“, sagt seine Vorgesetzte Tina Maleskou. „Unser Kollege ist ein Teamplayer, immer positiv und ehrgeizig, sehr wissbegierig und herzlich. Ich bin sehr froh, dass Konstantinos zu unserer Mannschaft gehört und versuche ihm täglich so viel Erfahrung und Professionalität wie möglich mitzugeben“, so die Niederlassungsleiterin der OWL-Metropole.
Er absolvierte eine Ausbildung als Personaldienstleistungskaufmann in Beckum und spielte während dieser Zeit beim Verein Roland Beckum. Nach Abschluss der Ausbildung wechselte der inzwischen 24-Jährige zu HBS nach Bielefeld. „Der Kontakt entstand durch Frau Maleskou und meinen Vater. Frau Maleskou und ich verstanden uns auf Anhieb, sodass ich bei meinem Ausbildungsbetrieb kündigte, um bei HBS zu beginnen. Jetzt bin ich als Vertriebsdisponent tätig, dabei stehen die Neukundenakquise und Kundenbetreuung an erster Stelle“, verrät der Disponent. „Mein Motto lautet `Stillstand ist Rückschritt‘ und ich bin sehr ehrgeizig und gierig nach mehr – gerade wenn es mal schlecht läuft. Anderen Menschen würde ich genau das weiter geben: Bleibt hungrig nach mehr und steckt niemals den Kopf in den Sand, es geht immer weiter, selbst nach sehr harten Niederschlägen“. Und er ergänzt: „Mein größter Niederschlag war es, als ich realisieren musste, dass aus mir kein Fußballprofi werden würde. Das tat sehr weh und es hat Zeit gebraucht, um zu verstehen, was da mit mir passiert. Doch mein Weg hat mich zu HBS gebracht, sodass ich jetzt andere Ziele verfolge“.
HBS Industriedienste besteht seit 1994 als Personaldienstleistungsunternehmen, neben dem Standort Bielefeld gibt es Niederlassungen in Beckum (Stammsitz), Bedburg, Berlin, Dortmund, Gütersloh, Hamm und Lippstadt. Als Personaldienstleister ist HBS ausgerichtet auf die Bedürfnisse der regionalen Unternehmerschaft – und zwar unabhängig von der Betriebsgröße. Die Bandbreite der Kundschaft reicht vom Handwerksunternehmen über den Mittelstand bis zum Konzern. Diesen Unternehmenskunden kommt zugute, dass es feste Ansprechpartner für sie in der jeweiligen Niederlassung gibt.